Energie

Immer mehr Länder dieser Welt wenden sich erneuerbaren Energien zu und versuchen, diese in ihre Stromversorgung zu integrieren. Und so gewinnen Konzepte zur Netzstabilisierung und die Speicherung erneuerbarer Energien immer mehr an Bedeutung.

Kinetische Speichersysteme bieten eine ausgezeichnete Lösung für den bidirektionalen Energietransfer, der bei bestimmten erneuerbaren Energiequellen erforderlich ist. Die rotierenden Spannungsstabilisatoren von Piller helfen gegen Leistungsschwankungen erneuerbarer Energien wie Wind- oder Solarstrom und verringern dabei die Netzstörungen.

Mit einer Energiespeicherkapazität bis 60 MWs pro System wird nicht nur eine Stabilisierung unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten gewährleistet, sondern auch eine sichere Überbrückung, bei der die Verwendung von integrierten Standby Generatoren die Reserven bei Spitzenlasten und eine schnelle Reaktionszeit der Netzwerke ermöglicht.

Die steigende Anzahl von Industrieanlagen und Rechenzentren, die sich für eine Erzeugung ihres Leistungsbedarfs vor Ort entscheiden, hängt von Lösungen ab, die im Inselbetrieb stabil sind und nahtlos an das Versorgungsnetz angeschlossen und von ihm wieder getrennt werden können.