Ihre Ausbildung als Elektroniker/in für Maschinen-und Antriebstechnik

Ein Beruf für Tüftler mit Antrieb: Elektronische Maschinen und Antriebssysteme bestehen aus komplexen Antriebs- und Steuerungskomponenten.

Elektroniker/innen für Maschinen- und Antriebstechnik kümmern sich um die Montage, Inbetriebnahme und Instandhaltung solcher Systeme. Zum Beispiel konzipieren sie Antriebssysteme, stellen Bauteile her, arbeiten mit Montageplänen und Programmen der Steuer- und Regelungstechnik.

In Ihrer Ausbildung erlernen Sie, wie elektrische Maschinen montiert und demontiert werden und wie Antriebssysteme funktionieren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Messtechnik, Wickel- und Antriebstechnik. Sie lernen, wie Wicklungen für Spulen, Motoren und Generatoren gefertigt werden, wie Stromkreise festgelegt werden und wie die Komponenten der Antriebstechnik funktionieren. Neben der Montage der Systeme messen und analysieren Sie elektrische Funktionen und konfigurieren IT-Systeme mit Programmiergeräten oder dem PC.

In der Berufsschule werden Ihnen außerdem Kernqualifikationen vermittelt, die alle industriellen Elektroberufe gemeinsam haben.

Die 3,5- jährige Ausbildung endet mit dem Bestehen der Gesellenprüfung. Danach sind Sie eine qualifizierte Fachkraft mit ausgezeichneten Berufsaussichten und vielen spannenden Perspektiven.

Diese Ausbildung ist die richtige für Sie, wenn Sie:

Wenn Sie mehr über die Ausbildung als Elektroniker/in für Maschinen- und Antriebstechnik wissen möchten, können Sie uns gerne fragen. Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie eine Mail.