100 Jahre, 100 km und 100 T€ 

Dank Spendenmatching fährt die Benefiz-Fahrrad-Tour der Piller Geschäftsführer über 100 T€ ein.

Osterode, Donnerstag 13. Juni

Die Geschäftsführer der Piller Gesellschaften aus der ganzen Welt läuteten das hundertjährige Standort-Jubiläum des Unternehmens in Osterode mit einer 100km Spenden-Fahrrad-Tour ein, bei der über 100 T€ gesammelt wurden.

Dank der zahlreichen Spenden der Team-Unterstützer konnten 51.250€ gesammelt werden, die im Rahmen der Spendenpolitik des Unternehmens auf 102.500€ verdoppelt wurden. Alle Zuwendungen werden für karitative Zwecke des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes gespendet.

Die Herausforderung bei dieser besonderen Radtour, genannt „100 4 100“, bestand darin, mit dem Fahrrad in der Harzregion zu fahren, wo sich seit 1919 der Hauptsitz von Piller befindet. Das Team fuhr eine Strecke von 102,51 km in 5 Stunden und 10 Minuten, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km/h.

Es gab mehrere unfreiwillige Absprünge und eine Pedalpanne auf dem Weg zum Ziel, aber ansonsten blieb das Team relativ unversehrt!

Andrew Dyke, Piller Global Managing Director, und Teammitglied, sagte:

"Am Anfang des Jahres hatten wir uns für die ausgewählten Wohltätigkeitsorganisationen, die Hilfe bei Weltkatastrophen leisten, das ehrgeizige Ziel von 100.000€ gesetzt; dank der Spendenmatching-Politik des Unternehmens haben wir das Ziel nicht nur erreicht, sondern übertroffen.“

Bernard Langley, Geschäftsführer der Muttergesellschaft Langley Holdings, gratulierte dem Team zu seiner Leistung. Er betonte, dass alle Geschäftsführer des Unternehmens nicht nur teilgenommen und die Herausforderung gemeistert haben, sondern auch einen erheblichen Geldbetrag für die von ihnen nominierten Wohltätigkeitsorganisationen gesammelt haben.

Langley Holdings führte die Spendenmatching-Politik in allen Unternehmen der Gruppe im Jahr 2015 ein. Gemäß dieser Richtlinie werden karitative Spenden und Gelder, die von Mitarbeitern (und ihren engsten Familienmitgliedern) für wohltätige Zwecke gesammelt werden, um den gleichen Betrag von dem Unternehmen aufgestockt, bei dem sie beschäftigt sind.

Das Team am Start. Von links nach rechts: Dr. Detlev Seidel, MD Operations; Andrew Vellender (India); Lanfranco Pedrotti (Italy); Dean Richards (USA); Tomas Arlegui (Spain); Jonathan Davis (Australia); Andrew Dyke, MD Global Business; Palaniappan Muthuraman (SE Asia); Mark Lee (UK);

Not-Halt: Ein paar Missgeschicke auf dem Weg, aber alle sind in guter Stimmung. Der technische Experte von Piller, Reinhard Engelhardt, Produktmanager Navy/GPU, greift schnell ein, um Ausfallzeiten zu verkürzen.

Am Ziel "Wir haben es geschafft!“

Der Tag für die Radfahrer und das Betreuungsteam von Piller sowie für die Geschäftsführer der Langley Gruppe endete mit traditioneller Harzer Gastlichkeit.

Über Piller

Piller ist der weltweit führende Anbieter im Bereich der sicheren Stromversorgung von unternehmenskritischen Anwendungen. Zu den Kunden des Unternehmens zählen viele der weltweit führenden Banken und Finanzinstitutionen, Rundfunkanstalten, Telekommunikationsbetreiber und zahlreiche andere renommierte Organisationen.

Seit über 100 Jahren operiert das Unternehmen von seinem Stammsitz und Produktionsstandort in Osterode am Harz und dem nahegelegenen Bilshausen und hat zahlreiche Niederlassungen in Europa, Nord- und Südamerika, Australien und Asien. Heute beschäftigt Piller annähernd 1.000 Mitarbeiter weltweit.
 Im November 2016 akquirierte Piller Power Systems Inc, die US-Tochter der Piller Group GmbH, die Geschäftsbereiche und Vermögenswerte des Unternehmens Active Power Inc, eines US-Spezialisten für Schwungräder zur Energiespeicherung. Piller ist ein Unternehmen der Langley Holdings plc, eines Engineering-Mischkonzerns.