Piller feiert 100 Jahre in Osterode

Am vergangenen Freitag feierte die Piller-Gruppe das hundertjährige Bestehen in Osterode am Harz mit einer Feier, an der die Mitarbeiter des Unternehmens, ihre Familien und ein Großteil der Bevölkerung der Stadt teilnahmen.

Der besondere Tag begann mit einem Empfang im Rathaus, um sich in das "Goldene Buch" der Stadt einzutragen.

Zu den Unterschriften von bemerkenswerten Besuchern von Osterode in den letzten 60 Jahren, darunter viele deutsche Bundeskanzler, wurden Herr Tony Langley, Vorsitzender der Langley Holdings plc, der Muttergesellschaft von Piller, und die Vorstandsmitglieder Bernard Langley und William Langley von Bürgermeister Klaus Becker zusammen mit den Geschäftsführern der Piller-Gruppe, Dr. Detlev Seidel und Andrew Dyke, eingeladen, sich in das "Goldene Buch" einzutragen.

Herr Tony Langley, Vorsitzender und Gründer von Langley Holdings plc, der Muttergesellschaft von Piller, unterzeichnet das "Goldene Buch" der Stadt Osterode.

Herr Klaus Becker, Bürgermeister von Osterode, dankte der Delegation von Langley und Piller für die Beibehaltung des Hauptsitzes in Osterode und für die engen Beziehungen zur Gemeinde.

Langley sagte, er fühlte sich "...weniger als der Inhaber von Piller und mehr als der Hüter, der sich um das Geschäft der nächsten Generation und der nächsten 100 Jahre kümmert."

Er sagte weiter, dass „Langley ein Familienunternehmen ist und die gleichen Werte hat, auf denen Piller vor all den Jahren von Anton Piller gegründet wurde, und dass diese Werte heute von der nächsten Generation hier mit mir geteilt werden".

Von links nach rechts: Andrew Dyke, Managing Director - Global Business, Piller Group; Tony Langley, Chairman Langley Holdings plc; Klaus Becker, Bürgermeister von Osterode; William Langley, Director, Langley Holdings plc; Bernard Langley, Director, Langley Holdings plc und Dr Detlev Seidel, Managing Director - Operations, Piller Group.

Die Gruppe ging dann zur Stadthalle, um sich dort an die Mitarbeiter von Piller in Vergangenheit und Gegenwart zu wenden.

In der Stadthalle war eine Fotoausstellung über die Geschichte und Entwicklung der Produktionswerke von Piller aus mehr als 100 Jahren zu sehen.

Die Veranstaltung zog an diesem Tag mehr als 4000 Besucher an, da sich viele der Stadtbewohner an den Feierlichkeiten beteiligten.

Dr. Detlev Seidel, Managing Director - Operations, sagte in seiner Eröffnungsrede, es sei seinem Geschäftsführungskollegen und ihrem Gesellschafter wichtig, dass sie sich auf die Menschen konzentrieren, die das Unternehmen Piller ausmachen, sowie auf das Engagement des Unternehmens für die Stadt und die Region zu diesem Jubiläum. Er dankte der Belegschaft und sagte, wie stolz Anton Piller auf die jetzigen Eigentümer sein würde und auf das, was sie in den letzten Jahren gemeinsam mit den Mitarbeitern von Piller erreicht haben.

Dr. Detlev Seidel, Managing Director Operations

Piller-Mitarbeiter aus Vergangenheit und Gegenwart nehmen an der Veranstaltung teil.

Bei den Gedanken an dieses Jubiläum sagte Langley, dass es im Sommer 2004, als er zum ersten Mal zu Piller kam, eine ganz andere Situation war. "Irgendwie war die Vision von Anton Piller verloren gegangen, doch langsam, aber sicher haben Langley und das Management von Piller diese Vision wieder aufgebaut und Piller zu dem erfolgreichen Unternehmen gemacht, das es heute ist".

In Anlehnung an die berühmte "Berliner Rede" des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy von 1961 sagte er in einer freundlich aufgenommenen Rede:

"Vor mehr als 2000 Jahren, im antiken Rom, war das Stolzeste, was ein Mann sagen konnte, "Ich bin ein Bürger Roms". Heute, 15 Jahre nach meiner ersten Ankunft hier, bin ich stolz darauf zu sagen: "Ich bin Bürger von Osterode". Aber mehr noch "Ich bin ein Pilleraner!"

"Ich bin ein Pilleraner", erinnert an die berühmte "Berliner Rede" des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy von 1961, Tony Langley spricht die Mitarbeiter von Piller Osterode an.

Die Feierlichkeiten dauerten den ganzen Abend bis in die Nacht hinein an, mit Fahrgeschäften im Bereich des Kurparks, Verpflegungsständen, Live-Musik und anderen Festlichkeiten, die um Mitternacht mit einer beeindruckenden Lasershow "100 Jahre Piller in Osterode" den Höhepunkt fanden.

Der "Piller-Brunnen", ein 1952 von Anton Piller an die Stadt Osterode geschenktes und 2017 vom Unternehmen restauriertes Objekt, ist ein Schwerpunkt im Kurpark der Stadt.

Die Mitarbeiter von Piller genossen die Live-Shows an diesem Tag.

Gesichtsbemalung in den Piller-Farben.

Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten in Osterode am Harz haben die Geschäftsführer der Piller-Tochtergesellschaften aus aller Welt im Juni dieses Jahres mehr als 100.000 Euro für eine 100 Kilometer lange Charity-Bike-Rundfahrt mit dem Titel "100 4 100" gesammelt.

Klicken Sie hier, um Piller zu sehen - 100 Jahre Osterode Video

Über Piller

Piller ist ein weltweit führender Anbieter von Stromversorgungsschutzanlagen für unternehmenskritische Energieanwendungen. 1909 von Anton Piller in Hamburg gegründet, zog das Unternehmen 1919 an seinen heutigen Hauptsitz und Produktionsstandort in Osterode am Harz um. Heute verfügt Piller über eine zweite Produktionsstätte im nahen Bilshausen. Darüber hinaus verfügt Piller über Vertriebs- und Serviceniederlassungen in Europa, Nord- und Südamerika, Australien und Asien.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 1000 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören viele der weltweit führenden Banken und Finanzinstitute, Rechenzentren, Rundfunkanstalten, Telekommunikationsunternehmen und Regierungsorganisationen. Piller ist eine Tochtergesellschaft der vielfältigen, in Privatbesitz befindlichen Maschinen- und Industriegruppe Langley Holdings plc.