Sartorius installiert Piller USV-System mit kinetischem Energiespeicher an seinem neuen Standort in Göttingen

Sartorius, das global agierende Life-Science-Unternehmen, setzt in seiner neuen Göttinger Produktionsstätte für Filtermembranen ein USV-System (USV = Unterbrechungsfreie Stromversorgung) von Piller ein.

Gegründet im Jahr 1870, ist Sartorius ein internationaler Biotechnologie- und Laborausrüster mit einem Umsatz von 3,5 Mrd. Euro.

Als langjähriger Kunde von Piller hat sich das Unternehmen erneut für das UNIBLOCK™-System mit dem kinetischen Energiespeicher POWERBRIDGE™ von Piller entschieden, um seine Produktlinie für Filtermembranen mit hochwertiger Energie zu versorgen und abzusichern. 

Sartorius ist auf die ständige Verfügbarkeit von hochwertiger Energie angewiesen, um die Qualitätsstandards der Anlagen und Produkte zu gewährleisten. 

Zu den Anwendungen der Filtermembranen von Sartorius in der Biowissenschaft gehören unter anderem die API-Filtration, Sterilfiltration, Proteinreinigung und Rohmaterialfiltration für die Zellanalyse, das Liquid Handling, Wiegeanwendungen, die Probenvorbereitung und die Laborwasseraufbereitung.

Alle pharmazeutischen Herstellungsprozesse sind auf energieintensive Geräte wie Lüftungsanlagen und Umweltkontrollsysteme angewiesen, die eine zuverlässige, konditionierte Energieversorgung erfordern. 

Die Vermeidung von Verunreinigungen ist ein wichtiges Anliegen in einer umweltfreundlichen Produktion. So können beispielsweise Unter- und Überdruck in der Luft einen wesentlichen Einfluss auf die Aufrechterhaltung steriler Produktionsumgebungen haben.

Die Arzneimittelherstellung unterliegt den weltweit strengsten Vorschriften und Regelungen, z. B. der US Federal Drugs Agency (USFDA) und der European Medicines Agency (EMA). 

Selbst Stromausfälle von wenigen Sekunden können für Fertigungsbetriebe schwerwiegende Folgen haben, wie Produktionsunterbrechungen oder Chargenverunreinigungen und zu Konventionalstrafen führen.

Zusammen mit dem USV-System stellt Piller der Sartorius Gruppe einen umfassenden 24/7-Service-Support durch das Piller-Serviceteam zur Verfügung.

Die Abgasanlage für das UNIBLOCK™-System wird am Sartorius Produktionsstandort installiert.

Einbringung des kinetischen Energiespeichers POWERBRIDGE™, Teil des Piller USV-Systems

Über Piller
Piller wurde 1909 von dem Ingenieur Anton Piller in Hamburg gegründet. Piller beschäftigt weltweit rund 1000 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Osterode nahe Hannover, mit Niederlassungen in Europa, Amerika, Asien und Australien. Piller nimmt eine einzigartige Position ein, da es das einzige Unternehmen ist, das beide Arten von elektrisch gekoppelten USV-Technologien, mit kinetischer Energiespeicherung oder Batterieoptionen herstellt. Das Unternehmen stellt außerdem Bodenstromaggregate für Flugzeuge, 50/60Hz-Frequenzumrichter, Transferschalter und spezielle Schiffsgeneratoren her. Mit mehr als 7000 installierten kinetischen Energiespeichern und über 6000 Hochleistungs-USV-Einheiten verfügt Piller über mehr als 300 Servicemitarbeiter, die Kunden in 24 Ländern betreuen. Die Piller-Gruppe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der multidisziplinären, weltweit tätigen britischen Ingenieur- und Industriegruppe Langley Holdings Plc. Im Jahr 2016 akquirierte Piller den Spezialisten für Schwungrad-Energiespeicher Active Power Inc. Piller Power Systems ist Teil von Langleys Power Solutions Division.