Halbjahresbericht 2022 der Muttergesellschaft

Retford – 29. Juli 2022

Langley Holdings plc, der mehrspartig aufgestellte Maschinenbau- und Industriekonzern, hat heute seine Halbjahresbilanz für die ersten sechs Monate bis zum 30. Juni 2022 veröffentlicht.

In seinem Halbjahresbericht sagte Herr Tony Langley, dass der Auftragseingang zum Halbjahr einen neuen Rekordwert erreicht habe, und dass das erste Halbjahr 2022 trotz der Herausforderungen, denen sich die Geschäftsbereiche der Gruppe stellen müssen, , insgesamt "zufriedenstellend" verlaufen sei.

Die Umstrukturierung von Bergen Engines AS, dem norwegischen Hersteller von mittelschnelllaufenden Dieselmotoren, der am 31. Dezember 2021 von Rolls-Royce plc übernommen wurde, war zur Jahresmitte "weitgehend abgeschlossen".

Er sagt, dass  sich die Maßnahmen in der zweiten Jahreshälfte positiv auswirken werden, der volle Nutzen jedoch erst ab 2023  zum Tragen kommen wird.

Die Gruppe wies für den Zeitraum bis zum 30. Juni einen Gewinn vor Steuern (PBT) von 20,5 Millionen Euro bei einem Umsatz von 542,6 Millionen Euro aus - verglichen mit 12,0 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres bei einem Umsatz von 363,9 Millionen Euro.

Der Konzern schloss das Halbjahr mit einem Nettovermögen von 844,4 Millionen Euro ab - verglichen mit 738,9 Millionen Euro im Juni 2021. Der konsolidierte Barmittelbestand  belief sich auf 254,8 Millionen Euro (Juni 2021: 311,9 Millionen Euro).

File Name Size
Interim Trading Statement 2022 305.61 KB Download

Über Langley Holdings

Langley Holdings plc ist ein in Familienbesitz befindlicher, weltweit operierender, mehrspartig aufgestellter Engineering- und Industriekonzern, der hauptsächlich Investitionsgüter für verschiedene Märkte auf der ganzen Welt anbietet. 

Die Unternehmen der Langley-Gruppe sind entweder absolute Marktführer oder nehmen in ihren jeweiligen Bereichen starke Nischenpositionen ein und bieten fortschrittliche Technologien mit einem lösungsorientierten Ansatz an. Der Konzern ist in drei Unternehmensbereiche aufgeteilt:  Power Solutions, Print Technologies und Other Industrials. 

Die Hauptsitze der Gruppe befinden sich in Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien und Norwegen. Das Unternehmen verfügt über 18 Produktionsstätten in Europa, Großbritannien und den USA.  

Der Konzern hat weltweit mehr als 90 Vertriebs- und Serviceniederlassungen und beschäftigt rund 5.300 Mitarbeiter. 

Das Unternehmen wurde 1975 vom derzeitigen Vorstandsvorsitzenden und CEO Anthony Langley gegründet und befindet sich nach wie vor in Familienbesitz.